Direkte Beratung unter +49 2241 9322 0 von Montag bis Freitag 08.00 bis 17.00 Uhr oder unter info@saniset.de

Das volle Paket bei häuslicher Pflege!

Wer Patienten pflegt, leistet viel. Deshalb unterstützen wir Sie mit unserer „Aktion Pflegeleichter“. Einfach, kompetent und sicher für Sie!

*Bei der Pflege von Angehörigen im häuslichen Umfeld besteht Anspruch auf Kostenübernahme für Pflegemittel im Wert von bis zu 40 Euro durch die Pflegekasse, bereits ab Pflegegrad 1.

FAQ – Fragen und Antworten

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um unser Saniset zu bestellen?

Der Patient muss (1) eine Pflegeeinstufung haben, (2) zu Hause, in einer Wohngemeinschaft oder in einer Einrichtung für betreutes Wohnen leben und (3) von mindestens einer Privatperson (Angehöriger, Freund oder Bekannter) betreut werden. Ab 2017 erfolgt die Pflegeeinstufung in die neuen Pflegegrade 1 bis 5. Unsere Sanisets können dann alle Patienten mit Pflegegrad 1, 2, 3, 4 oder 5 kostenfrei beziehen.

Welche Pflegehilfsmittel werden erstattet?

Erstattet wird der Bezug folgender Pflegehilfsmittel: Bettschutzeinlagen, Einmalhandschuhe, Hände- und Flächendesinfektionsmittel, Mundschutz und Schutzschürzen. Für andere Produkte (wie zum Beispiel Inkontinenzmittel) ist eine Kostenübernahme nur über die Krankenversicherung möglich.

Besteht ein gesetzlicher Anspruch auf Pflegehilfsmittel?

Gemäß §78 Abs. 1 in Verbindung mit §40 Abs. 2 SGB XI haben Versicherte einen gesetzlichen Erstattungsanspruch auf Pflegehilfsmittel von bis zu 40 Euro im Monat. Alle Voraussetzungen, wie oben in der ersten Frage beschrieben, müssen erfüllt sein.

Welche Schritte sind erforderlich, um ein Saniset monatlich zu erhalten?

Für eine monatliche Belieferung müssen Sie nur den von uns zur Verfügung gestellten Antrag ausfüllen und an uns zurücksenden. Wir werden die Kostenerstattung an die entsprechende Pflegekasse weiterleiten und nach Freigabe unverzüglich das von Ihnen gewünschte Saniset an Sie liefern.

Ist ein Wechsel zwischen den einzelnen Sanisets möglich?

Ja. Eine Änderung ist jeden Monat problemlos möglich. Auch ist eine Bezugspause jederzeit möglich. Eine einfache Mitteilung per E-Mail, Telefon oder Post an uns genügt. Zusätzlich können Sie sich auch einfach mit Ihrem Benutzerkonto bei "Ihre Bestellung" anmelden und Ihre Bestellung individuell anpassen.

Muss der Antrag jeden Monat neu erstellt werden?

Nein. Ihr Antrag wird von der Pflegekasse meist unbefristet genehmigt. Bei befristeten Genehmigungen wird nach Ende der Genehmigung erneut geprüft, ob weiterhin ein Bedarf an Pflegemitteln besteht. Die meisten Pflegekassen bewilligen Saniset auf unbestimmte Zeit oder mindestens für ein Jahr.

Haben Privatpatienten und Beihilfeberechtigte auch Anspruch auf ein Saniset?

Ja. Privat Versicherte erhalten von uns eine Rechnung, die sie bei ihrer Versicherung zur Erstattung einreichen. Bei Beihilfeberechtigten tragen die private Pflegepflichtversicherung und die Beihilfestelle je 50% der Leistung.

Haben Patienten trotz Pflegedienst einen Anspruch auf ein Saniset?

Ja. Angehörige haben für ihre Pflegeleistung grundsätzlich einen Anspruch auf kostenlose Pflegehilfsmittel zum Verbrauch, auch wenn sie den Pflegebedürftigen zusammen mit einem Pflegedienst betreuen, der seine Pflegehilfsmittel selbst mitbringt.